Medizin statt Bürokratie!

Weniger administrative Aufgaben für Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte

Arzt-_Animation_v05_05sek
SCHWEIZ GRAUBÜNDEN KSGR KANTONSSPITAL NOTFALL
04.02.2019

sublimd gewinnt 14 Minuten für Patienten

Die richtige Erfassung der Krankengeschichte ist zentral für die Behandlung von Patienten. Dabei kann man wertvolle Zeit gewinnen, wenn man auf eine kluge Lösung setzt. Eine solche hat die Notfallstation des Kantonsspitals Graubünden. Ihr Name: sublimd, siehe unter «Lösungen» «Weitere Beispiele».

Mehr erfahren
VSAO_Spitalrose Skulptur
20.12.2018

Wo wird die nächste Spitalrose blühen?

Einmal im Jahr verleiht der VSAO die Spitalrose. Damit honoriert er Massnahmen, welche die Arbeitsbedingungen der Ärzte oder die ärztliche Weiterbildung verbessern. 2019 steht die Entlastung von administrativen Aufgaben im Zentrum.

Mehr erfahren

Blue question mark symbol
01.11.2018

Teilen Sie Ihr Wissen!

Was heisst Bürokratie im Alltag Ihres Spitals? Aber vor allem: Was wird getan, damit die Ärztinnen und Ärzte bei Ihnen wieder mehr Zeit für die Patienten haben? Bitte teilen Sie uns gute Beispiele mit, denn wir wollen sie bekannt machen und das Wissen dazu vernetzen.

Mehr erfahren
aerztin_duenn

2:1 – und Verlierer sind die Patienten

Wenn Ärzte durchs Spital eilen, dann immer weniger ans Krankenbett. Weitaus mehr halten sie bürokratische Umtriebe auf Trab. Denn zwei Drittel ihrer Zeit verbringen sie mit Administration – und nur einen direkt bei den Patienten. Doch muss das so sein? Nein, wie der VSAO mit seiner Kampagne «Medizin statt Bürokratie!» zeigt.

Mehr erfahren

Guter Rat ist nicht teuer

Die einen tüfteln noch an Ideen, die andern setzen sie schon um. Aber ob in Delsberg, Thun oder Thusis: Nicht nur diese drei Spitäler demonstrieren, dass es Heilmittel gegen die administrative Überlastung gibt. Manchmal sogar überraschend einfache.

Mehr erfahren
arzt_papierstapel_gedreht

Zahlen und Fakten

90 Minuten: So viel bzw. so wenig Zeit verbringen Assistenzärzte im Kantonsspital Baden heute pro Tag am Krankenbett. Nicht die einzige Untersuchung mit düsteren Erkenntnissen.

Mehr erfahren